Überregionales Traumazentrum – Wir sind zertifiziert


Das Heinrich-Braun-Klinikum am Standort Zwickau gehört zu den überregionalen Traumazentren und wurde 2009 erstmals als regionales Traumazentrum auditiert. 2015 wurde dem Klinikum die höchste Versorgungsstufe als überregionales Traumazentrum bescheinigt. 2018 erfolgte die Rezertifizierung.

Der Standort erfüllt alle Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und ist verpflichtet, rund um die Uhr zwei mehrfach Schwerverletzte, egal mit welchem Verletzungsmuster, aufzunehmen. Die Versorgung der Patienten findet nach einheitlichen Richtlinen, dem sogenannten "Weißbuch Schwerverletztenversorgung" der DGU, statt.

2018 wurde das überregionale Traumazentrum am Standort Zwickau erfolgreich rezertifiziert.

Durch eine flächendeckende telemedizinische Kommunikation zwischen den Traumazentren ist eine schnelle Übermittlung von Bilddaten und anderen Informationen möglich.

Nur durch eine enge Zusammenarbeit der Netzwerkpartner kann eine optimale Behandlung des Patienten gewährleistet werden. Sie verfolgen damit ein gemeinsames Ziel: Für die Heilung oder für das Überleben darf es keine Rolle spielen, wann und wo ein Mensch verunglückt.