In der Klinik für Innere Medizin/Geriatrie ist der Fokus auf den älteren und alten Menschen mit seinen besonderen Bedürfnissen gerichtet. 

Willkommen auf den Seiten der Klinik für Innere Medizin/Geriatrie


Altersmedizin – integrativ und interdisziplinär im Dienste des Patienten


Im Herbst 2010 wurde die Klinik für Innere Medizin/Geriatrie als Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation als ergänzender Baustein im Gesamtgefüge der Kliniken eröffnet. Sie vertritt damit eines der jüngsten am Heinrich-Braun-Klinikum etablierten Fachgebiete.

Altersstruktur als Herausforderung für medizinische Versorgung

Der 100. Geburtstag ist heute längst keine Rarität mehr. In Deutschland feiern ihn jedes Jahr weit mehr als 10.000 Menschen. Der demografische Wandel verändert die Gesellschaft und auch die Medizin. Die Altersstruktur ist eine besondere Herausforderung für medizinische Einrichtungen. Aufwendige Akutbehandlung und operative Eingriffe bei Hochaltrigen erfordern eine adäquate geriatrisch fachärztliche Behandlung.

In unserer Klinik ist der Fokus auf den älteren und alten Menschen mit seinen besonderen Bedürfnissen gerichtet. Krankheiten im Alter verlaufen anders als in jüngeren Jahren, sind häufig chronisch und gehen mit funktionellen Einbußen einher.

Es gibt vier Merkmale, die den geriatrischen Patienten charakterisieren:
  • ein höheres Lebensalter (ab dem 70. Lebensjahr)
  • Multimorbidität (Mehrfacherkrankungen)
  • eingeschränkte Funktionsreserven
  • ein erhöhtes Risiko, die Fähigkeit zur selbständigen Lebensführung zu verlieren
Und so ist auch die Behandlung durch die Gleichzeitigkeit von akutmedizinischen Maßnahmen und Rehabilitation gekennzeichnet.

Ganzheitlicher Behandlungsansatz bei Hochaltrigen

Ein weiteres wesentliches Charakteristikum ist das teamorientierte Arbeiten und Denken und der ganzheitliche Behandlungsansatz. Die Geriatrie definiert sich nicht über Erkrankungen, die ein bestimmtes Organsystem, etwa das Herz oder die Niere, betreffen. Vielmehr sind es Erkrankungen mehrerer Organsysteme. Häufig wird ein akuter Behandlungsbedarf durch eine geringfügige Verschlechterung einer chronischen Erkrankung ausgelöst, weil Kompensationsmöglichkeiten erschöpft sind und häufig auch die Zuordnung des Krankheitsbildes zu einem klinischen Fachgebiet unklar bleibt.

Hier liegt die Aufgabe der Geriatrie in der umfassenden Beurteilung der Behandlungsbedürfnisse des Patienten durch das standardisierte geriatrische Assessment und das interdisziplinäre geriatrische Team.

Zum geriatrischen Team gehören neben den Ärzten besonders qualifizierte Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialarbeiter, Neuropsychologen und Diabetesassistenten. Sie alle haben das Ziel, Pflegeabhängigkeit zu vermeiden bzw. zu vermindern und Selbständigkeit sowie Lebensqualität zu verbessern. Altersmedizin ist aber immer auch die Linderung von Schmerz und Leid.

Ganz abgesehen von der demografischen Herausforderung hat die Geriatrie in den vergangenen Jahrzehnten ihre Berechtigung vielfach unter Beweis gestellt mit dem Hauptaugenmerk auf der Alltagskompetenz des älteren und alten Menschen durch die enge Verknüpfung von Diagnostik, Therapie und Rehabilitation.

Mit der erfolgreichen Erstzertifizierung in 2015 waren wir das erste sächsische AltersTraumaZentrum nach DGU.

Zentrum für Alterstraumatologie

Das HBK gründete zum 01.02.2012 das Zentrum für Alterstraumatologie und Rehabilitation.
In dem interdisziplinären Behandlungszentrum betrachten und therapieren wir den älteren und alten Patienten ganzheitlich unter Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse und Begleiterkrankungen.
Die Zertifizierung durch eine anerkannte Stelle bestätigt uns eine gleichbleibende Qualität und Sicherheit in der Behandlung von hochaltrigen Patienten.

Das Geriatrische Therapiezentrum hat Montag bis Freitag von 8.30 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Geriatrisches Therapiezentrum

Ende Mai 2013 entstand ein weiterer Baustein in der Versorgung geriatrischer Patienten: Das Geriatrische Therapiezentrum als teilstationäre Einrichtung zur Diagnostik und Behandlung von Gesundheitsstörungen im Alter hält für Menschen im höheren Lebensalter ein breites Behandlungsspektrum bereit.