Dritter Männerabend mit 88 „schwangere Männer“

01.07.2019

Bei sommerlich heißen Temperaturen war es draußen schwerlich auszuhalten. Wie gut, dass Oberarzt Uwe W. Schröter am Freitagabend die Türen des klimatisierten Veranstaltungsraumes am Zwickauer HBK öffnete, kühle Getränke bereit hielt und in gemütlicher Runde zum Informationsabend für werdende Väter einlud. In lockerer Atmosphäre bot sich den Besuchern eine unterhaltsame Informationsveranstaltung. Neben Themen wie Schwangerschaft und Geburt wurden nützliche Tipps für Behördengänge und zur Kindessicherheit sowie -gesundheit gegeben. Dabei ging der Oberarzt auf die kleinen Feinheiten bei der Schwangerschaft ein. So ...

+ mehr

Zwickauer Schlaganfalltag klärte umfassend über Neuerungen auf

20.06.2019

Treffen kann es jeden – egal in welchem Alter, bei welcher Tätigkeit, zu welcher Uhrzeit oder an welchem Ort. Nach Zahlen der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) erlitten 2018 bundesweit über 260.000 Menschen einen Schlaganfall. Etwa jeder Dritte bleibt dauerhaft durch Lähmungen oder Sprachprobleme beeinträchtigt. Je früher ein Schlaganfall erkannt wird, desto besser sind die Chancen, Folgeschäden zu minimieren. Zur besseren Aufklärung wird jährlich der Zwickauer Schlaganfalltag ausgereichtet. Auch in diesem Jahr haben das Heinrich-Braun-Klinikum sowie die Selbsthilfegruppen „Schlaganfall“ Zwickau und „Aphasie und ...

+ mehr

Zusammen sind wir stark

19.06.2019

Die Vorbereitungen für das Sportfest gingen bereits am Morgen los. Die Mitarbeiter der Klinik sowie der Ergotherapie bauten Hand in Hand die einzelnen Stationen sowie den Sitzbereich hinter Haus 2 auf. Pünktlich um 9.00 Uhr konnte die Veranstaltung von Dr. med. Dr. rer. nat. Horst J. Koch, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, eröffnet werden. „Vieles ist heute gefragt: Neben Geschick und sportlichem Ehrgeiz ist Teamgeist gefordert und der Spaß soll natürlich auch nicht zu kurz kommen“, hält Chefarzt Koch fest. Nach der Eröffnung fiel auch direkt der Startschuss. Insgesamt elf Teams mit bis zu sechs Patienten verteilten ...

+ mehr

Wie Bewegung gegen die Auswirkungen von COPD hilft

13.06.2019

Die Veranstaltung wurde 14.00 Uhr von Dr. med. Reinhold Müller, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin V (Pneumologie, pneumologische Onkologie, Beatmungs- und Schlafmedizin), eröffnet. Er stellte das zweistündige Programm vor und ging auf die spezielle Situation von Patienten mit COPD (chronic obstructive pulmonary disease) ein. Durch die chronische Lungenerkrankung ist die Lungenfunktion deutlich eingeschränkt. Gerade bei Belastung äußern sich Symptome wie Hustenattacken mit zähem Auswurf, Engegefühl in der Brust sowie Atemnot. Ebenso wie Asthma ist COPD nicht heilbar, die Symptome und das Fortschreiten der Erkrankung können aber behandelt ...

+ mehr

75 neue Fotomotive zieren den Zentralverbinder von Haus 6

05.06.2019

Bereits 15.00 Uhr versammelten sich die motivierten Mitglieder vom FotoClub Zwickau und bereiteten sich auf den Austausch der Fotoausstellung vor. Zunächst wurden die Bilder in den entsprechenden Rahmen fixiert. Anschließend galt es, die passende Aufhängung der Bilder zu finden. In minutiöser Teamarbeit konnte das optimale Arrangement der 33 Rahmen ausgelotet werden. Mit Zollstöcken bewaffnet, hieß es abschließend die Bilderrahmen an die Wand zu bringen und die gläsernen Oberflächen von Fingerabdrücken zu befreien, um klare Sicht auf die insgesamt 75 Motive zu gewähren. Die Motive zeigen vielfältige Darstellungen von Tier- und ...

+ mehr

Starke HBK-Mitarbeiter ziehen sich und die Tatrabahn auf den 2. Platz

14.05.2019

Der Gegner ist aus dem Stadtbild von Zwickau bekannt: Eine 20 Tonnen schwere Tatrabahn, die 25 Meter über das Betriebsgelände der SVZ gezogen werden soll. Die Herausforderer: insgesamt sieben Mannschaften, bestückt mit jeweils sechs bis acht starken und motivierten Frauen und Männern. Um 13.00 Uhr fiel der Startschuss für das erste Team. Die „HBK-Entgleiser“ rund um Teamleiter Martin Ganzon, Vorsitzender des HBK-Betriebsrates, nahmen währenddessen ihre Konkurrenten genauestens unter die Lupe. Vorbereitung, Hilfsmittel und Ziehtechnik – es gab nichts, was den aufmerksamen Augen des 7-köpfigen Teams entging. Doch viel Zeit blieb nicht ...

+ mehr

Es grünt und blüht im und am HBK

03.05.2019

Wie schon Heinrich Braun vor über 100 Jahren feststellte, müssen Krankenhäuser aus den Städten mit ihrem Lärm heraus ins Grüne, in die Ruhe, die der Kranke körperlich und seelisch ersehnt. Aber nicht nur der Blick ins Grüne ist gut für die Genesung. So finden auf dem Gelände verschiedene bewegungstherapeutische Einheiten mit unseren Patienten statt, die kleinen Patienten erfreuen sich an den am Kinderzentrum angrenzenden Spielplätzen und auch die Lehrer und Schüler unserer Medizinischen Berufsfachschule schätzen die Möglichkeit sehr, den Unterricht auch mal ins Freie zu verlagern. Doch nicht nur die Pflanzen, auch das ...

+ mehr

HBK-Patiententag informierte rund um das künstliche Kniegelenk

30.04.2019

Die Referenten rund um Dr. med. Lutz Arnold, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, sowie Aussteller von Sanitätshäusern und einem Endoprothesenhersteller standen den Besuchern bereits vor dem offiziellen Beginn für individuelle Gespräche zur Verfügung. „Mit dem heutigen Patiententag wollen wir Ihnen die gesamte Behandlungskette bei einer Knie-OP näherbringen. Dazu gehen wir in unseren Vorträgen ausführlich auf die Themen Narkose, Operation und Nachsorge ein“ – so eröffnete der Chefarzt pünktlich um 16.30 Uhr die Veranstaltung. Im ersten Impulsvortrag „Gut geschlafen“ ging Sandro ...

+ mehr

MDR im Gespräch mit Chefarzt Privatdozent Dr. med. habil. Sigusch zum Thema „Stent vs. Bypass“

03.04.2019

Verengungen von Herzkranzgefäßen können zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen. Damit der Blutkreislauf wieder störungsfrei funktionieren kann, müssen die verschlossenen Gefäße geöffnet werden. Dies kann mit der Hilfe von Stents geschehen oder mittels Bypass. In welchem Fall welches Verfahren zur Anwendung kommt, hängt von verschiedenen Konstellationen ab. Chefarzt Privatdozent Dr. med. habil. Sigusch erklärt dazu: „Bei der Wahl der Behandlungsmethode muss jeder Patient individuell betrachtet werden. Es muss berücksichtigt werden, wie viele Gefäße in welcher Komplexität betroffen sind, in welchem ...

+ mehr

Neurologie-Chefarzt und Rechtsanwältin erläuterten medizinische sowie rechtliche Aspekte bei Multiple Sklerose

18.02.2019

Der Gang zum Veranstaltungsraum im Haus 6 war bereits vor offiziellem Veranstaltungsbeginn gut gefüllt. Viele Besucher nutzten das Angebot der Aussteller, sich in Gesprächen über das Krankheitsbild zu erkundigen und Infomaterial mitzunehmen. Um 15.30 Uhr eröffnete Dr. med. Stefan Merkelbach, Chefarzt der Klinik für Neurologie am HBK, die Vortragsreihe und ging auf die moderne Immun-Therapie ein. Der Mediziner stellte neue Medikamente vor und erklärte deren Chancen und Risiken. Zudem ging der Facharzt für Neurologie auf bestehende Heilmittel und die Basistherapie, beruhend auf 20 Jahren Erfahrung, ein. Zum Ende seines Vortrages gab Chefarzt Merkelbach noch ...

+ mehr