Cookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Die von dieser Website genutzten Cookies ermöglichen den einwandfreien technischen Betrieb der Website. Darüber hinaus werden analytische Cookies zur Darstellung von Google-Standortkarten ausschließlich bei Benutzung dieser verwendet. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weiter zur Website

Leistungen Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie

Unser Leistungsspektrum

In der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie wird das gesamte Spektrum  viszeralchirurgischer Operationen durchgeführt. Wann immer möglich und sinnvoll, kommen minimalinvasive Verfahren zum Einsatz.

Bariatrische Chirurgie (Eingriffe zur Behandlung von krankhaftem Übergewicht)

Mehr anzeigen

Die frühzeitige Behandlung von Übergewicht ist wichtig zur Vermeidung von Spätkomplikationen wie Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Erkrankungen des Herz-Keislauf-Systems und Gelenkbeschwerden. Die konservative Behandlung findet im Rahmen der Adipositas-Tagesklinik statt. Kann dadurch kein ausreichender Gewichtsverlust erzielt werden, kommen operative Verfahren zum Einsatz (z. B. Gastric Sleeve, Magen-Bypass).

Weitere Informationen finden Sie hier: Adipositas Tagesklinik >

Eingriffe am oberen Gastrointestinaltrakt (Speiseröhre, Magen, Dünndarm)

Mehr anzeigen

In der Klinik werden alle Operationen an den Organen des oberen Verdauungstraktes durchgeführt. Dies beinhaltet sowohl Eingriffe bei gutartigen Veränderungen als auch Krebsoperationen.
 
Weitere Informationen:

Chirurgie bei Funktionsstörungen von Speiseröhre und Magen

Mehr anzeigen

Neben den klassischen Verfahren in der operativen Behandlung von Sodbrennen (Reflux), der laparoskopischen Hiatoplastik mit Fundoplikatio kommen neuartige Techniken zum Einsatz, wie das LINX-System® (ein Magnetband zur Abdichtung der unteren Speiseröhre). Bei bestimmten Formen der chronischen Entleerungsstörung des Magens kann ein sogenannter Magenschrittmacher (Enterra®) eingesetzt werden. Störungen der Speiseröhren-Muskulatur (Achalasie) werden in enger Abstimmung mit den Kollegen der Klinik für Innere Medizin IV (Gastroenterologie) > minimalinvasiv-chirurgisch therapiert.

Chirurgie der hormonbildenden Organe (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere)

Mehr anzeigen

In der Abteilung werden gutartige als auch bösartige Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse operativ versorgt. Alle Operationen erfolgen unter kontinuierlichem Neuromonitoring und unter Anwendung mikrochirurigischer Operationstechniken zur verbesserten Schonung der Stimmbandnerven (Nervus laryngeus recurrens). Bei ausgedehnten bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse erfolgt der Eingriff in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde > und Thoraxchirurgie >. In der Behandlung von Erkrankungen der Nebenniere werden minimalinvasive Verfahren verwendet (laparoskopisch: über die Bauchhöhle; retroperitoneoskopisch: über die Flanke).

Hepato-biliäre Chirurgie (Leber, Gallenwege)

Mehr anzeigen

Es werden Eingriffe an Leber und den Gallenwegen aller Komplexitätsstufen bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen durchgeführt. Wann immer möglich, wird minimalinvasiv vorgegangen. Wenn erforderlich, wird vor ausgedehnten Lebereingriffen das Wachstum des verbleibenden Lebergewebes angeregt ("Pfortader-Embolisation"). Bei sehr ausgedehnten, sonst inoperablen Tumoren steht als Erweiterung die sogennante ALPPS-Technik zur Verfügung. Dabei wird zweizeitig vorgegangen: Im ersten Eingriff erfolgt neben der Unterbindung eines Pfortaderastes die Präparation des Lebergewebes. Dadurch wird das Wachstum des verbleibenden Leberrestes noch stärker angeregt. Anschließend kann der tumortragende Leberteil in einem zweiten Einigriff vollständig entfernt werden. Ergänzend kommen Spezialverfahren, wie die Indocyaningrün-Darstellung (ICG), zum Einsatz. Dadurch wird eine gewebeschonende Präparation und eine rasche Erholung der Patienten nach der Operation unterstützt.

Weitere Informationen: Patientenleitlinie Leberkrebs

Chirurgie der Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

Mehr anzeigen

Operationen der Bauchspeicheldrüse gehören zu den komplexesten Eingriffen der Viszeralchirurgie. In unserer Klinik werden alle Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen angeboten. Wann immer möglich, erfolgen die Eingriffe in minimalinvasiver Technik. Die Anzahl der in unserer Abteilung durchgeführten Operationen an der Bauspeicheldrüse liegen deutlich über der gesetzlich geforderten Mindestmenge.

Weitere Informationen: Patientenleitlinie Bauchspeicheldrüsenkrebs

Kolorektale Chirurgie (Dickdarm, Mastdarm)

Mehr anzeigen

Es werden Eingriffe bei allen gutartigen und bösartigen Erkrankungen des Dickdarms überwiegend minimalinvasiv durchgeführt. Alle onkologischen Patienten werden im Rahmen des zertifizierten Darmkrebszentrums in der interdisziplinären Tumorkonferenz vorgestellt. Bei Mastdarmkrebs im Frühstadium sind lokale Abtragungen möglich (TEM).

Weitere Informationen:

Chirurgie des Enddarms (Proktologie)

Mehr anzeigen

Schwerpunktmäßig werden proktologische Krankheitsbilder (Hämorrhoiden, Analfisteln, Sinus pilonidalis, Stuhl-Inkontinenz, Beckenboden-Senkungen, Mastdarmvorfall) am Standort Kirchberg > behandelt. Die Notfallversorgung wird selbstverständlich auch am Standort Zwickau durchgeführt.

Hernienchirurgie (Eingriffe z. B. bei Leistenbrüchen, Bauchwandbrüchen, Zwerchfellbrüchen)

Mehr anzeigen

Die Chirurgie von Bauchwand- und Leistenbrüchen (Hernien) zählt zu den häufigsten Eingriffen in der Allgemein- und Viszeralchirurgie. In der Klinik werden jegliche Bauchwandhernien sowie Leisten-, Narben- sowie Zwerchfellhernien operativ versorgt. Dabei kommen fast ausschließlich minimalinvasive Verfahren zum Einsatz. (z. B. TAPP, IPOM). Die Versorgung von Hernien im Bereich künstlicher Darmausgänge (parastomale Hernien) wird ebenfalls minimalinvasiv durchgeführt. Auch komplexe Bauchdeckenrekonstruktionen bei großen Narbenbrüchen werden regelhaft durchgeführt.

Auswahl besonderer Prozeduren/Techniken

Mehr anzeigen

  • Alfa Pumpe®: bei bestimmten Formen des Bauchwassers (Aszites)
  • Enterra®: Magenschrittmacher bei Magenentleerungsstörungen
  • Linx®: dehnbares Magnetband bei chronischem Reflux ("Sodbrennen")
  • Interstim®-Sakralnervenstimulation: Schrittmacher zur Therapie der Stuhlinkontinenz
  • Laparoskopische ventrale Rektopexie nach d’Hoore: minmalinvasives Operationsverfahren bei Mastarmvorfall/Beckenbodensenkung
  • OBSiDiAN®: schließmuskelschonender Verschluss von Analfisteln mit Material, welches aus Eigenblut gewonnen wird

Unsere Weiterbildungsbefugnisse

Übersicht

Mehr anzeigen

  • Chirurgie (Basis) – Verbundbefugnis: Dr. med. Maximilian Freiherr von Feilitzsch (24 Monate)
  • Allgemeinchirurgie (FA): OA El-Sayed El-Hallag
  • Viszeralchirurgie (FA): Dr. med. Maximilian Freiherr von Feilitzsch (48 Monate)
  • Spezielle Viszeralchirurgie (ZW): Dr. med. Maximilian Freiherr von Feilitzsch (30 Monate)