Cookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Die von dieser Website genutzten Cookies ermöglichen den einwandfreien technischen Betrieb der Website. Darüber hinaus werden analytische Cookies zur Darstellung von Google-Standortkarten ausschließlich bei Benutzung dieser verwendet. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weiter zur Website

Leistungen Neurochirurgie | Standort Zwickau | Werdauer Straße

Unser Leistungsspektrum

Nachstehend finden Sie einige Informationen zu unserem Leistungsspektrum.  Wenden Sie sich bei Fragen dazu gern direkt an die Klinik. Vielen Dank.
 

Allgemeine Neurochirurgie

Dies umfasst die Bereiche intrakranielle, spinale und periphere Neurochirurgie, also Eingriffe innerhalb der Schädelhöhle, an der Wirbelsäule und an außenliegenden Nerven, wie beispielsweise an Armen oder Beinen.

Schmerztherapie

Die Behandlung von Schmerzen, insbesondere von Nervenschmerzen, nimmt in der Neurochirurgie einen breiten Raum ein. Häufige Krankheitsbilder die wir behandeln sind Bandscheibenvorfälle, die Wirbelkanalstenose und die Trigeminusneuralgie.

Neurotraumatologie

Alle technischen, personellen und wissenschaftlichen Voraussetzungen für die Akutbehandlung von Schädel-Hirn-Verletzten und Rückenmarksverletzten sind innerhalb der Abteilung permanent vorhanden.

Wirbelsäulenchirurgie

  • Dekompressionen des Spinalkanals der Hals-Brust- und Lendenwirbelsäule

  • Dorsale und ventrale stabilisierende Verfahren (Fixateur, Wirbelkörperersatz) inklusive des craniozervikalen Übergangs

  • Bandscheibenprothesenoperationen

  • komplette Versorgung von Wirbelsäulentraumata

  • Nukleoplastien, Vertebro/Kyphoplastien

  • Intra- und extradurale Wirbelsäulentumore

  • Endoskopische (auch intradurale) Eingriffe

Krankheitsbild Arachnoiditis und Tarlov-Zysten

Arachnoiditis und Tarlov-Zysten sind Erkrankungen der weichen Rückenmarkshäute des Wirbelkanals, also des Spinalkanals. Die Vigdis Thompson Foundation mit dem Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke widmet sich der Erforschung, Etablierung und Publikation neuester Erkenntnisse zu dieser seltenen und schwerwiegenden Erkrankung.

Mehr Informationen

Tumorbehandlung

Die mikrochirurgische Operationstechnik stellt die Basis des operativen Vorgehens dar. Diese Technik wurde in den vergangenen Jahren um moderne, intraoperative und bildgebende Verfahren erweitert. Dazu zählen 5-ALA-Fluoreszensen, ICG-Angiografie und Nanothermablationstherapie.

Ziel der neurochirurgischen Therapie ist es, den Tumor möglichst radikal zu entfernen, den operativen Zugangsweg aber so klein wie möglich zu halten und das umgebende Hirngewebe zu schonen.

Krankheitsbild Glioblastom

Wir bieten Patientinnen und Patienten deren Angehörigen unter www.diagnose-glioblastom.de eine kostenfreie Informationsplattform zum Thema Glioblastom. Die Seite wurde initiert mit der Unterstützung von Herrn Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke und Herrn Christian Schürer. Weitere Autoren sind Univ.-Prof. Dr. med. Walter Stummer (UKM Münster) sowie PD Dr. med. Wölfer (Hufeland Klinikum Mühlhausen).

Neuromodulation

Die tiefe Hirnstimulation.

An Standort steht ein kompetentes neurologisches – neurochirurgisches Team bereit, welches gerne über diese chirurgische Option informiert und auch die nötigen Vorbereitungen und die Nachsorge durchführt.

Mehr erfahren.


Unsere Weiterbildungsbefugnisse

Übersicht

Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke verfügt über folgende Weiterbildungsbefugnisse:

  • Befugnis zur Weiterbildung für die Facharztkompetenz Neurochirurgie im Umfang von 72 Monaten
  • Befugnis zur Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin im Umfang von 24 Monaten