Cookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Wenn Sie alle Möglichkeiten unserer Website nutzen möchten, klicken Sie einfach auf »Alle Cookies erlauben«. Sie können Ihre Auswahl auch einschränken und mit Klick auf »Eingabe bestätigen« speichern. Details zu verwendeten Cookies und Widerspruchs-Möglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Alle Cookies erlauben

Blog des Heinrich-Braun-Klinikums

100 Jahre – 100 Gesichter | Förderzentrum | Klinik- und Krankenhausschule

12.03.2021

„Wir sind eine besondere Brücke, schlagen den Bogen zwischen Schulalltag sowie Klinik und bestehen schon seit 1954 am HBK.“, hält Dipl.-Päd. Elke Stangneth, Leiterin Förderzentrum | Klinik- und Krankenhausschule, fest.

Den festen Boden unserer Brücke bilden: Die Stadt Zwickau – wir zählen als öffentliche Förderschule – sowie das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Zwickau. Die Schulbereiche in Zwickau, Werdau nebst Glauchau gehören zu unserem Brückenbogenaufbau. Die Gestalter unserer Brückensegmente sind Lehrer, die Unterricht in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch – inklusiv, jahrgangs- und schuljahresübergreifend – erteilen. Die Farbigkeit erzielen wir durch mehrere Beschulungsformen. Zur Festigkeit tragen die Gesetzlichkeiten (Schulgesetz und Förderschulordnung) bei. Damit die Überquerung gelingt, existiert eine bemerkenswerte stete Zusammenarbeit mit medizinischen Bereichen der jeweiligen Klinik, insbesondere hier im Kinderzentrum des HBK. Ein gesundes, interdisziplinäres Miteinander zum Wohle unserer Schülerpatientinnen und -patienten gilt als bewährtes Baumaterial seit Jahrzehnten. Die Druckfestigkeit erreichen wir einerseits durch Vermittlung von Lehrplaninhalten, pädagogischer Beobachtung, Diagnostik und Therapie andererseits durch stete Abstimmungen von Klinikabläufen, gemeinsamen Austausch sowie den gleichen Zielen: Der Genesung und der Wiedereingliederung unserer Brückennutzer ins schulische Leben. Das Tragwerk wird bereichert durch vielfältige Projektangebote, wie Ganztagesangebote seit 2005 sowie Medienprojekte, Sporttage, Berufsorientierung, u.v.m. Weiterhin haben sich zur gefahrlosen Überquerung des Bogenwerkes gemeinsame Präsentationstage, Fortbildungsveranstaltungen, Tage der offenen Tür sowie die gemeinsame Arbeit im Förderverein „Lilli und kleine Sonne e. V.“ bewährt. In Folge kann dieses Bauwerk als Förderzentrum auf bemerkenswerte Errungenschaften verweisen: „Schule mit Idee“, „Bewegte Schule – Partner für Sicherheit“, Nominierung im Rahmen Deutscher Schulpreis 2018, Würdigung von Schreib- und Medienprojekten (Medienkompetenzpreis 2019). Damit unsere Brücke tragfähig bleibt und weiterhin überquert werden kann, hoffen wir auch zukünftig auf gute Zusammenarbeit. Wir bedanken uns bei allen, die unsere Brücke erhalten- besonders dem HBK und wünschen diesem Jubiläum alles Gute.


Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation: 0375 51-2470