HBK präsentiert sich auf der ersten Zwickauer Rückkehrerbörse

06.10.2017

Die erste Zwickauer Rückkehrerbörse am 02.10.2017 war für die Veranstalter ein voller Erfolg. Das Heinrich-Braun-Klinikum war als einer der größten Arbeitgeber der Region ein wichtiger Messepartner und Anlaufstelle für viele Interessierte und Besucher der Jobbörse

Das Team am Messestand des HBK führte zahlreiche Gespräche und stand Rede und ...
Daniela Wandt erkundigte sich über die Jobaussichten am ...
Der HBK-Stand war stets gut besucht.
Am Brückentag vor dem 3. Oktober fanden zahlreiche Besucher den Weg in den Bürgersaal des Rathauses am Zwickauer Hauptmarkt. 24 Unternehmen aus dem Raum Westsachsen präsentierten sich Interessierten, die nicht mehr pendeln oder fern der Heimat arbeiten möchten und stattdessen einen Arbeitsplatz in Zwickau und Umgebung suchen. Auch das Heinrich-Braun-Klinikum präsentierte sich mit einem Stand und konnte viele aufschlussreiche Gespräche führen.

Das HBK-Team bestehend aus Heike Günther, Bereichspflegedienstleitung und Leiterin des Bildungszentrums, Luisa Weber, Sekretärin der Personalabteilung sowie Personalreferent David Hopf, zog nach vier Stunden Rückkehrerbörse ein positives Resümee. Neben allgemeinen Nachfragen wurden mehr als 20 intensive Gespräche geführt. „Wir hatten beispielsweise einige Anfragen von Pflegefachkräften, die gern heimatnah arbeiten möchten. Es gab aber auch Job-Anfragen für den Kaufmännischen Bereich und zu den Unternehmensbereichen Logistik, Vertrieb und Technischer Dienst. Auch eine Biologin fragte nach einer Beschäftigungsmöglichkeit in unserem Unternehmen“, zeigte sich Heike Günther zufrieden.

Eine der Fachkräfte auf Stellensuche ist Daniela Wandt. Die junge Mutter zweier Kinder pendelte bisher zwischen Zwickau und Frankfurt/Main und übernachtete oft in Hotels: „Ich hatte eine Stelle bei einer großen Luftfahrtgesellschaft. Allerdings ist es schwierig, Job, Familie und das Pendeln unter einen Hut zu bringen. Deshalb suche ich nun in Westsachsen eine Anstellung“, erklärte die junge Frau.

Neben den vielen Gesprächen zu Arbeitsplätzen für Fachkräfte, gab es ebenfalls Anfragen zu Ausbildungsplätzen am Heinrich-Braun-Klinikum oder der Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Im Rahmen der Börse informierte sich zudem eine Weiterbildungseinrichtung über Praktikumsstellen im Kaufmännischen Bereich des Klinikums. Obendrein gab es einen regen Austausch zwischen dem Team des HBK und der Agentur für Arbeit.

Am Ende der Veranstaltung zeigten sich alle Beteiligten zufrieden: mit rund 600 Besuchern und ca. 25 Ausstellern legte die Rückkehrerbörse eine respektable Premiere an den Start – eine Wiederholung folgt gewiss.

Ansprechpartner